Spendenkonto

BFV-Sozialstiftung
IBAN  DE44 7004 0048 0793 8491 00
BIC  COBADEFFXXX
Commerzbank AG

Spendenformular

BFV-SOZIALSTIFTUNG UNTERSTÜTZT DEN FC BUCHLOE MIT 1500 EURO

Schon seit einigen Jahren greifen Krähen in regelmäßigen Abständen die Sportanlage des FC Buchloe an und beschädigen diese in nicht unerheblichem Maß. Im Frühjahr 2023 zerstörten die Tiere den Rasen des Hauptplatzes nun so massiv, dass nach eingehenden Beratungen mit verschiedenen Fachfirmen eine sogenannte KORO-Renovation als Sanierungsmaßnahme unausweichlich war.

 

Bei dieser kostenintensiven Maßnahme wird zunächst die obere Rasenschicht in einer Stärke von 2,5 bis 3 Zentimeter abgefräst, anschließend Sand aufgebracht und mit verschiedenen Geräten mit dem Bodenbestand verzahnt, eine Feinplanie hergestellt und zuletzt in insgesamt drei Arbeitsgängen neu angesät.

„Durch den milden Winter blieb unser Rasen schneefrei und die Krähen waren bereits im Januar wieder da. Somit hatten sie es leicht, den Platz umzugraben“, erklärt Wolfgang Hoppe, 1. Vorsitzender des FC Buchloe, die Situation: „Wir bedanken uns herzlich bei der BFV-Sozialstiftung für die finanzielle Unterstützung. Sie ist eine sehr gute Einrichtung für Menschen und Vereine, die in eine Notlage geraten sind.“

1500 Euro stellte die Sozialstiftung des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) dem Klub aus aus dem schwäbischen Fußballkreis Allgäu zur Verfügung, den symbolischen Scheck überreichten die schwäbische Bezirks-Vorsitzende Sabrina Hüttmann sowie der Allgäuer Kreis-Vorsitzende Karl-Heinz Giegerich im Rahmen des Heimspiels der ersten Herrenmannschaft gegen den FSV Lamerdingen (0:1) an den Vorstand des FC Buchloe.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit unserer Sozialstiftung dem FC Buchloe schnell und unkompliziert helfen konnten und so einen Teil dazu beigetragen haben, einen geregelten Spielbetrieb für den Verein weiterhin zu ermöglichen“, sagte Sabrina Hüttmann im Rahmen der Scheckübergabe.

Das ist die BFV-Sozialstiftung

Die BFV-Sozialstiftung hilft seit 2012 unverschuldet in Not geratenen Mitliedern der bayerischen Fußballfamilie und unterstützt soziale Projekte in Bayern und Mosambik. Hilfe kann jederzeit formlos zum Beispiel per E-Mail beantragt werden. In den ersten zehn Jahren ihres Bestehens sprang die BFV-Sozialstiftung in über 465 Fällen Menschen und Vereinen zur Seite und schüttete dabei über 1,45 Millionen Euro aus. An die Hinterbliebenen eines jungen Familienvaters, den ein Unfall brutal aus dem Leben gerissen hat, an Trainer*innen oder Jugendspieler*innen, die die Diagnose einer schweren Krankheit erhalten haben und deren Behandlung alle Familienersparnisse auffrisst, oder nach schweren Naturkatastrophen wie dem Jahrhunderthochwasser in Bayern 2016.

„Unsere Stiftung ist in den letzten Jahren zu einem unverzichtbaren Bestandteil der bayerischen Fußballfamilie geworden und schenkt Jahr für Jahr vielen Menschen neue Hoffnung. Dank der Unterstützung der Fußballfamilie und großzügiger Spenden konnten wir in den vergangenen zehn Jahren wertvolle Hilfe leisten. Darauf sind wir mächtig stolz. Wir haben auch in Zukunft noch viel vor und werden immer dann zur Stelle sein, wenn wir gebraucht werden – egal wann, egal wo“, erklärt Jürgen Faltenbacher, BFV-Schatzmeister und Mitglied des Stiftungsvorstandes.

(Text: BFV-Sozialstiftung, Bild: Walter Hüttl)