Spendenkonto

BFV-Sozialstiftung
IBAN  DE44 7004 0048 0793 8491 00
BIC  COBADEFFXXX
Commerzbank AG

Spendenformular

BFV-Sozialstiftung unterstützt Jesse Horn mit 5000 Euro

Helmut Hack, Mitglied im Stiftungsrat der BFV-Sozialstiftung, hat zusammen mit dem mittelfränkischen Bezirksvorsitzenden Dieter Habermann bei der offiziellen Eröffnung der Freizeit Messe Nürnberg einen Scheck über 5000 Euro an Jesse Horn übergeben.

"Es ist großartig, dass wir hier im Rahmen der Eröffnung der Freizeit Messe die Bühne bekommen, diesen Scheck der BFV-Sozialstiftung an Jesse zu überreichen. Vielen Dank an die beiden Geschäftsführer Henning und Thilo Könicke und die afag", sagte Bezirks-Vorsitzender Habermann im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung, zu der zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft, unter anderem auch die ehemalige Präsidentin des Bayerischen Landtags, Barbara Stamm, und der Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Ulrich Maly, geladen waren.

Stiftungsrat Helmut Hack richtete bei der Übergabe ermutigende Worte an den 37 Jahre alten Fußballer, der zuletzt bei der DJK Oberasbach aktiv war: "Lieber Jesse, wir wünschen dir von Herzen alles Gute und wir glauben an dich, dass du das packst".

Jesse Horn - Vater von zwei kleinen Kindern - ist an Sarkoidose, einer Autoimmunerkrankung die Lunge, Herz und Milz betrifft, erkrankt. Seit über einem Jahr ist er nun schon krankgeschrieben. Der Stiftungsvorstand hat nun 5000 Euro bewilligt, um eine spezielle und kostenintensive Therapie bei einem Facharzt zu unterstützen, die von der Krankenkasse nicht übernommen wird. Dass hier die gesamte Fußballfamilie zusammenhält, zeigt auch das vom TSV Zirndorf unter Beteiligung weiterer früherer Vereine von Jesse Horn veranstaltete Benefizturnier, bei dem weitere 10.000 Euro für den Familienvater erspielt wurden.

Die BFV-Sozialstiftung

Es sind Nachrichten, die meist Sprachlosigkeit hinterlassen: ein Unfall, der einen jungen Familienvater aus dem Leben reißt oder von einer Sekunde auf die andere an den Rollstuhl bindet, das Feuer oder das Hochwasser, das das Vereinsheim verschlingt, der Trainer, der die Diagnose einer Krankheit erhält, deren Behandlung alle Familienersparnisse auffrisst. Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ist sich bewusst, dass es neben der Fußballwelt mit sportlichen Highlights, Toren, Geselligkeit im Vereinsheim in der bayerischen Fußballfamilie eben auch diese traurige Seite der Medaille gibt. Um besser helfen zu können, hat der BFV 2012 die BFV-Sozialstiftung gegründet. Seitdem werden unschuldig in Not geratene Mitglieder der bayerischen Fußballfamilie unterstützt – mit Geld, das wiederum aus der bayerischen Fußballfamilie stammt. Fußball ist eben nicht nur sportlicher Wettkampf, sondern vor allem ein ganz großes Gesellschafts- und Sozialprojekt – vielleicht sogar das größte in der Bundesrepublik Deutschland. Die BFV-Sozialstiftung sammelt Spenden und wird nicht zuletzt auch durch den „Sozial-Euro“, der bei Entscheidungs- und Relegationsspielen in Bayern zusätzlich zum Eintritt erhoben wird, getragen. Sie ist damit ein echtes Gemeinschaftsprodukt der rund 4600 bayerischen Vereine, ihrer Mitglieder, des Bayerischen Fußball-Verbandes und der Amateurfußballfans.